Im Wurzelbereich eines Obstbaumes reichern sich Mikroorganismen, Nematoden oder Pilze  an.

Wenn ein Obstbaum abgesägt und die Wurzeln nur teilweise entfernt werden, verbleiben viele Wurzelteile im Boden.

Diese Wurzelteile verrotten und geben Stoffe ab, die sich nachteilig auf das Wachstum eines Obstbaumes auswirken können.

 

Wenn möglich, sollten Sie den Obstbaum also auf frischem, jungfräulichem Boden in Ihrem Garten pflanzen.

Aber es geht auch am gleichen Standort:

 

Wenn Sie einen jungen Baum ersetzen wollen weil er nicht angewachsen ist – kein Problem.

  • den alten Obstbaum herausnehmen
  • Pflanzgrube ausheben
  • ausgehobenen Gartenboden mit frischer Pflanzerde bzw. Kultursubstrat mischen
  • den neuen Obstbaum setzen, dabei Gartenboden auffüllen, gut verdichten und mit viel Wasser einschlämmen
  • keinen Stickstoffdünger oder Tierdung dazu gegen
  • mindestens zwei Pflanzpfähle als Stütze
  • Obstbaum mit Kokosband fixieren
  • Pflanzscheibe um den Stamm in einem Durchmesser von ca. 60 cm mit Mulchplatte aus organischem Material oder Rinden-/Holzschredder ca. 5-6 cm dick abdecken
  • Fertig!

 

Wenn Sie einen etwas älteren, gut angewachsenen Baum ersetzen wollen weil er krank geworden ist oder beschädigt wurde:

  • den alten Obstbaum herausnehmen
  • möglichst alle Wurzeln und Wurzelausläufer entfernen
  • große Pflanzgrube ausheben (mindestens doppelt so groß wie bei einer Neuanpflanzung auf jungfräulichen Boden)
  • -Gartenboden von einer anderen Stelle Ihres Grundstückes mit fertiger Pflanzerde bzw. Kultursubstrat mischen
  • Pflanzgrube damit auffüllen und den Boden gut verdichten
  • neuen Obstbaum setzen und mit viel Wasser gut einschlämmen
  • keinen Stickstoffdünger oder Tierdung dazu gegen
  • mindestens zwei Pflanzpfähle als Stütze
  • Obstbaum mit Kokosband fixieren
  • Pflanzscheibe um den Stamm in einem Durchmesser von ca. 60 cm mit Mulchplatte aus organischem Material oder Rinden-/Holzschredder ca. 5-6 cm dick abdecken
  • Fertig!

 

Wenn Sie einen alten Obstbaum ersetzen wollen weil er nicht mehr trägt oder droht auseinander zu brechen:

  • das ist mit viel Arbeit und Aufwand verbunden
  • der Wurzelstock und sämtliche Ausläuferwurzeln müssen entfernt werden / dieser Bereich entspricht mindestens dem Kronendurchmesser ihres Obstbaumes
  • der Boden muss, weil er ermüdet ist, großflächig ausgetauscht werden

Diese Arbeit und die damit verbundenen Kosten sollte man sich nur antun, wenn es gar nicht anders geht.

Denken Sie bitte daran, den Obstbaum in den ersten Jahren während der Vegetationszeit regelmäßig mit kleinen Portionen Wasser zu versorgen – nicht ersäufen!

Gönnen Sie Ihrem Obstbaum einen sonnigen Platz in ihrem Garten.

Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Gehölzen, Grundstücksgrenzen und zu Hauswänden.